„Ich wolte immer Schriftsteller werden, aber ich wußte nicht worüber ich schreiben sollte. Niemand sagte zu mir: Schreib doch über dich selbst, über deine Familie. Ich wollte immer Romane schreiben wie Hemingway oder Evelyn Waugh. Ich wußte nicht, dass man über sich selbst schreiben kann, obwohl ich in der Highschool Schreiben unterrichtet und den Studenten immer gepredigt habe: Ihr müsst eure eigene Stimme, euren eigenen Stoff finden. Das hätte ich zu mir selbst sagen sollen. Meine Schüler wollten immer wieder Geschichten aus meiner Kindheit in Irland hören, und sie sagten: ‚Mr. McCourt, Sie müssen ein Buch schreiben!‘. Und das habe ich dann getan.“

und so entstand der weltbestseller Die Asche meiner Mutter