der chinesische regissseur Yinan Diao, dessen film Night Train in diesem jahr in die kinos kam, sorgt für unberechenbares geschehen im film – zugunsten seiner zuschauer:

„Ich mag es nicht, wenn eine Geschichte allzu fliessend und geradlinig ist. Wie bei einem gefällten Baum, bei dem die Jahresringe ganz überraschend und unregelmäßig verteilt sind, soll auch in einem Film ein Mass an Unwägbarkeit bleiben. Dann erst wird es spannend.“