„Werden Sie einmal zum Bestseller-Autor, regt sich Ihr Ego – Sie müssen am Ball bleiben. Und der literarische Bestseller ist heute weniger selten als vor dem letzten Weltkrieg. Deshalb sage ich auch immer, dass Sie als Künstler ans Werk gehen und nach der Veröffentlichung Ihres Romans ein Geschäftsmann sein müssen. Wohlverstanden, wir werden dafür auch besser belohnt als die Autoren früherer Generationen. Denken Sie an Virginia Woolf, an George Orwell: Verglichen mit Rushdie und seinesgleichen verdienten die Peanuts – eine Kleinigkeit.

16. Mai 2009, Neue Zürcher Zeitung
aus: «Was Sie heute schreiben, ist morgen schon Vergangenheit»