Liebe Autorinnen und Autoren,

wenn auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse sogar die Standesvertretung von Buchhändlern und Verlegern (der Börsenverein des Deutschen Buchhandels) eine schöne neue Welt des digitalen Lesens ankündigt, wundert es kaum, dass eine Bestsellerautorin wie Liza Marklund sich in einem Interview noch deutlicher äußert: „Der kleine Buchhändler interessiert mich null. Soll er verschwinden – wen kümmert das?“

Wen das kümmert? Zum Beispiel kleine, unabhängige Verlage und ihre Autoren, die auf den klassischen Sortimentsbuchhandel angewiesen sind. Dass es die forsche Schwedin wenig interessiert wie es den kleinen Buchhändlern geht, ist verständlich, denn Liza Marklunds Bücher werden in den großen Filialbuchhandlungen, die sich ohnehin auf „schnelldrehende“ Massenware von großen Verlagskonzernen konzentrieren, vom Stapel verkauft. Dennoch kann auch small beautiful sein, sind doch die kleinen Verlage die „Trüffelschweine der Buchbranche“ (Klaus Wagenbach) und die haben schon viele Talente entdeckt.

Für Kleinst- und Selbstverleger sind die Chancen heute besser als früher, weil sie ohne schwierige Auflagenentscheidung und hohe Druckkosten ihre Werke selbst verlegen können. Die moderne Drucktechnik erlaubt kostengünstige Kleinauflagen und sogar den Druck eines Buchs erst bei der Bestellung durch einen Kunden. Das Internet bietet verschiedene günstige Vertriebsmöglichkeiten, eine Erleichterung für Selbstverleger.

Deshalb: Geben Sie nicht auf, wenn Sie Ihr eigenes Buch veröffentlichen möchten. Lassen Sie sich nicht von Absagen beeindrucken, von dubiosen Angeboten irritieren, werden Sie selbst aktiv! Das Standardwerk zum Thema heißt „Mini-Verlag“, es behandelt die Themen Selbstverlag, Publishing on Demand, Verlagsgründung, Buchherstellung, Buchmarketing, Buchhandel und Direktvertrieb, 315 Seiten, 7. Auflage, 19,90 EUR versandkostenfrei:
www.autorenhaus-verlag.de/354.702.0.0.1.0.phtml

Im Tieger-Blog möchte ich Ihnen durch ein Zitat einen Artikel von Thomas Hettche empfehlen, schreibt Beatrice von Matt eine Rezension über Harald Hartungs Buch von Dichtern und Gedichten, bemerkt Max Frisch etwas über die Endlichkeit von Schriftstellerwerken und der Regisseur Werner Schroeter sagt, wie er Kreativität empfindet:
www.autorinnen.de

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gerhild Tieger

Verlage jeder Größe finden Sie im Jahrbuch für Autoren, Autorinnen
2010/2011 mit den aktuell recherchierten Adressen: Mit Genre-Index und durch Fragebogen ermittelten Programme und Angaben zur erwünschten Form der Manuskriptangebote. Dazu hunderte weiterer Adressen aus dem Literaturbetrieb, redaktionelle Beiträge zum Buchmarkt unmd zum Schreiben und Veröffentlichen. Jahrbuch für Autoren, Autorinnen 2010/2011, Hardcover, 800 Seiten, 29,90 Euro versandkostenfrei:
www.autoren-jahrbuch.de

Bitte besuchen Sie auch: www.edition-tieger.de