Liebe Autorinnen und Autoren,

auch Schriftsteller erleben echte, persönliche Dramen und einige nutzen sie als Stoff. Sie verfremden, reichern an, erfinden zusätzlich neue Handlungen und starke Charaktere für Romane, Filme, Theaterstücke. Drama ist Handlung.
„Die Technik des Dramas“ von Gustav Freytag ist ein Klassiker, der das dramatische Schreiben in allen Genres prägte und bis heute als Lehrstoff genutzt wird. Gustav Freytag: Die Technik des Dramas – Neuausgabe des Grundlagenwerks für Theater-, Hörspiel- und Drehbuch- und Romanautoren. 296 Seiten, 19,80 Euro versandkostenfrei:
www.autorenhaus-verlag.de/60.98.0.0.1.0.phtml

Friedrich Dürrenmatt, ein Meister des Dramas, beschreibt in seinem Gedicht „Dramaturgischer Rat“ eine Szene, wie für ein Drama gemacht:

… Drei Männer am Tisch
Was sie reden ist unwichtig

Sie wollen richtig handeln
Aber die Würfel sind gefallen …

Lajos Egri ist bei Dramaturgen und Schriftstellern in aller Welt gleichermaßen geschätzt. In seinem Standardwerk Dramatisches Schreiben beschreibt er in vielen Beispielen, was der Autor braucht, um Drama überzeugend zu entwickeln: „Jedes große literarische Werk erwächst aus Charakteren.“ Damit die Handlung vorangeht, braucht es Konflikte und Wandel. Eine Figur, die am Ende dieselbe ist wie zu Beginn, ist unglaubwürdig, denn: „In jeder Faser, jedem Muskel, jedem Knochen in unserem Körper arbeitet es unaufhörlich – Zellen sterben ab, werden erneuert. Auch unsere Einstellung zum Leben, unsere Sicht der Dinge, unsere Wünsche und Träume ändern sich permanent. Diese Veränderungen geschehen so unmerklich, dass wir uns ihrer normalerweise nicht einmal bewusst sind. Das ist Wandel: Wir sind niemals – keine zwei Augenblicke lang – dieselben! Und Wandel ist das Element, dass das Werk ohne Brüche, Sprünge oder Abgründe voranbringt. Wandel verbindet scheinbar unzusammenhängende Elemente wie Winter und Sommer oder Liebe und Hass.“
Lajos Egri: Dramatisches Schreiben, 345 Seiten, 19,90 Euro versandkostenfrei:
www.autorenhaus-verlag.de/27.37.0.0.1.0.phtml

Heute geht es im Tieger-Blog um ein „Ungenügend“, das keinen Bestand hatte und eine Warnung vor der tödlichen Wirkung des Schreibens auf den Autor:
www.autorinnen.de

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Gerhild Tieger

JAHRBUCH FÜR AUTOREN 2010/2011 – alle wichtigen Adressen für Autoren:
Neben praktischen Tipps und Empfehlungen enthält es einen Genre-Index und zusätzlich durch Fragebogen ermittelte Verlagsprogramme sowie Angaben dazu, in welcher Form die verschiedenen Lektorate in den Verlagen Manuskriptangebote von den Autoren erwarten. Außerdem: Hunderte weiterer Adressen aus dem Literaturbetrieb, redaktionelle Beiträge zum Buchmarkt unmd zum Schreiben und Veröffentlichen. Jahrbuch für Autoren, Autorinnen 2010/2011, Hardcover, 800 Seiten, 29,90 Euro versandkostenfrei:
www.autoren-jahrbuch.de

Neuerscheinung: Wolf Magazin 1/2010 „Mit Wölfen leben“ www.edition-tieger.de