Die Rosenthal-Stipendien für Literatur werden alle zwei Jahre vergeben. Es werden vier Stipendiaten für einen Zeitraum von jeweils sechs Monaten benannt. Stipendienzeiten sind immer Januar bis Juni und Juli bis Dezember, beginnend mit Januar 2011. Es steht während des Stipendienzeitraumes eine kleine, möblierte Wohnung im
Dachgeschoss der Villa Rosenthal miet- und nebenkostenfrei zur Verfügung. Das Stipendium ist mit 1.000 Euro pro Monat für sechs Monate dotiert.

Eduard Rosenthal – Jenaer Ehrenbürger und Begründer der Thüringer Verfassung sowie langjähriger Vorsitzender des ersten Jenaer Kunstvereins – ließ 1892 die Villa Rosenthal errichten. Nach dem Tod ihrer Eigentümer ging die Villa in den Besitz der Stadt Jena über und wird seit 2009 von JenaKultur betrieben. In Gedenken an Eduard und Clara Rosenthal vergibt JenaKultur seit 2010 Stipendien an Literaten. Mit dem Stipendium soll den Stipendiaten die Möglichkeit gegeben werden, sich innerhalb eines festgelegten Zeitraumes ausschließlich und mit finanzieller Sicherheit der Arbeit im Bereich Literatur zu widmen.

Bewerbung
Für die Bewerbung müssen neben ausgefülltem Bewerbungsformular; Vita, Exposé und Publikationsliste (max. 3 DIN A4 Seiten insgesamt) Textproben aus den letzten zwei Jahren Arbeit (max. 4 DIN A4 Seiten) beiliegen. Das einzureichende Exposé soll auch auf den Grundlagentext, welcher auf www.villa-rosenthal-jena.de zum Download bereit steht, Bezug nehmen.

Die Bewerbungsfrist endet jeweils am 30. Juni.
JenaKultur
c/o Villa Rosenthal
Knebelstraße 10
07743 Jena

Details hier: Rosenthal-Stpiendium