Die Autorinnenvereinigung schreibt auch 2012 wieder den Goldstaubwettbewerb aus. Gesucht werden lyrische Texte zum Thema: „Jenseits der Bilder – diesseits der Worte”. Natürlich geht die Welt nicht unter, nur weil ein Kalender aufhört. Aber sie erfindet sich neu. Jenseits von Prophezeiungen und Machtstrukturen lebt sie ihre Zirkel, durch die sie weiter als ein Menschenauge blicken kann. Re-engineering ist es, was die Unternehmen angesichts globalisierter Herausforderungen propagieren. Die Politik probiert das gleiche, je nach Entwicklungsstand mit Wahlen oder Revolutionen. All diesen Modellen ist vor allem eines gemeinsam: sie sind männlich. Nein, die Welt wird nicht untergehen. Aber Frauen werden sie neu erfinden. In sich ändernden Verhältnissen die Welt neu schaffen, also sprechen. Über Grenzen aus Sprache und Denken hinweg. Frei sein, um frei zu werden.

Die Teilnahmebedingungen
Die Autorin hat den Text, den sie einschickt, selbst verfasst, besitzt die Rechte daran und ist mit der Veröffentlichung, falls sie unter die ersten zehn kommt, auf der Webseite der Autorinnenvereinigung einverstanden.
Maximale Zeichenanzahl: 1000 inklusive Leerzeichen.
Form und Stil des lyrischen Textes sind nicht vorgegeben
Jede Autorin darf nur einen Text einsenden.
Einsendeform: Als Anhang (Word-Dokument) einer Email mit einem individuellen KENNWORT oben im Dokument (nicht Goldstaub, nicht AV) OHNE Namensangabe auf dem Textblatt. Texte in anderen Formaten werden ungelesen gelöscht.
Jede Autorin fügt dem Text in einem separaten Word-Dokument von max. 1 Seite eine Kurzvita (ggf. auch Veröffentlichungen, Aktivitäten) mit dem Kennwort oben im Dokument bei.
In die Betreffzeile der Mail schreiben Sie bitte: Goldstaub. Die Mail schicken Sie an: goldstaub@autorinnenvereinigung.eu
Start ist der 15. November 2012 – Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2012
Autorinnenvereinigung