Das Krimifestival TATORT EIFEL ermittelt im Rahmen des Deutschen Kurz-krimi-Preises spannende Geschichten zum Thema „Auf der Suche“
Alle zwei Jahre führt die Spur der Krimifans in die Vulkaneifel: Zum siebten Mal findet vom 13. bis 22. September 2013 das Krimifestival TATORT EIFEL statt. Das Festival ist der Branchentreff für die Krimi-, Film- und Fernsehszene und bietet da-rüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm rund um den Krimi für das breite Publikum.
Zum festen Bestandteil des Festivals zählt der Deutsche Kurzkrimi-Preis. Junge Autoren sind eingeladen, in kurzer literarischer Form eine originelle Geschichte zu entwerfen und diese bis zum 5. April 2013 als Wettbewerbsbeitrag einzureichen. Das diesjährige Thema lautet „Auf der Suche“. Wie in den vorherigen Jahren auch, soll die Eifel in den Beiträgen eine besondere Rolle spielen. Die Kurzkrimis dürfen noch nicht veröffentlicht worden sein.
„Menschen befinden sich stets auf der Suche, etwa nach einem neuen Job, der großen Liebe, dem Sinn des Lebens, einem vermissten Menschen oder einem ab-handen gekommenen Gegenstand. TATORT EIFEL möchte fündig werden und war-tet auf die besten Krimikurzgeschichten zu diesem Thema“, erklärt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann. Beim letzten Festival in 2011 reichten rund 300 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Geschichten ein.
Eine namhafte Jury, bestehend aus Martin Schöne (3sat Kulturredaktion) und Nina Grabe (Lektorin Rowohlt Verlag) und einem/r namhaften Krimiautor/in wählt die sechs besten Geschichten aus. Diese werden am Freitag, den 20. September 2013 von den Autoren selbst oder von einem von ihnen gewählten Rezitator vorgestellt. Die Auszeichnung der drei Sieger findet bei der festlichen Abendgala am 21. September 2013 statt. Darüber hinaus erscheinen die Beiträge in einer Krimianthologie des KBV-Verlages. Der Deutsche Kurzkrimi-Preis ist mit insgesamt 3.000 EUR dotiert. Einsendeschluss ist der 5. April 2013. Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsautorinnen und -autoren unabhängig vom Alter.
Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu TATORT EIFEL unter: www.tatort-eifel.de
Buchtipp: Crime