Am Freitag, den 8. Februar, wird der Deutsche Drehbuchpreis für das Jahr 2013 verliehen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann vergibt zum 5. Mal den wichtigsten nationalen Preis für Drehbuchautoren im Rahmen des Berlinale Empfanges des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD).

Die Jury wählte die drei nominierten Drehbücher aus, sowie den Preisträger, der die Goldene Lola, die Auszeichnung für das beste unverfilmte Drehbuch, erhält. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert und mit einem Anspruch auf Förderungen von bis zu 20.000 € für die Weiterentwicklung des Drehbuches verbunden. Für die nominierten Drehbücher erhalten die Autoren eine Gratifikation von 5.000€.

Für den Deutschen Drehbuchpreis 2013 sind nominiert:

– Nicole Armbruster und Marc Brummund für „Freistatt“

– Katja Kittendorf für „BURRNESHA – Die albanische Jungfrau“

– Jan Schomburg für „Vergiss mein Ich“

Die Jury des Deutschen Drehbuchpreises setzt sich in diesem Jahr aus Peter Henning (Drehbuchautor, Dramaturg, Regisseur), Rüdiger Hillmer (Dramaturg), Sabine Holtgreve (Produzentin), Sylke Rene Meyer (Drehbuchautorin), Uwe Wilhelm (Drehbuchautor) und Maria Theresia Wagner (Autorin, Regisseurin) zusammen.

Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises 2013
Ort: Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz, In den Ministergärten 6, 10117 Berlin
Zeit: 8.Februar 2013, Preisverleihung 19.30 bis 20.15 Uhr, anschließend Empfang des VDD.

Einlass nur auf Einladung