Die Autorin von „Die alltägliche Physik des Unglücks“ (ihr Debütroman aus dem Jahr 2006) veröffentlicht in diesem Jahr ihr zweites Buch, „Die amerikanische Nacht“, mit 800 Seiten. Schriftstellerkollege E.L. Doctorow hat ihr drei Ratschläge auf den langen Schreibweg zum zweiten Buch mitgegeben:

„Lies keine Kritiken.
Mach keine Pause, sondern beginne nach dem Abschluss eines Buches sofort mit dem nächsten.
Und: Lass dich nicht entmutigen, auch wenn sich jedes neue Buch wie dein erstes anfühlt.“
aus dem Interview mit Sascha Verna „Fräulein Unbedarft“, Annabelle 16/2013