Der Schriftsteller Peter Zeindler gehört zu den bekanntesten Thrillerautoren der Schweiz. 2013 erschien ‚Die weiße Madonna‘.

„Der sprichwörtliche Einfall ist kein Zufall. Es fällt mir nur dann etwas ein, wenn ich zuvor versucht habe, Erlebnis-Ablagerungen im Gehirn aufzubrechen, diese verschlüsselten Bilder, die mich besetzen – in der Seele oder wo immer sie sich versteckt halten -, zum Leben zu erwecken. Das bedeutet Arbeit: Vieles, was sich scheinbar so offensichtlich als Stoffsegment anbietet, verwerfe ich wieder. Es bleibt Anekdote, weiter nichts. Die sprichwörtliche dichterische Eingebung … erreicht uns nur scheinbar zufällig – ein vermeintlicher Geistesblitz. Letztlich aber ist der Einfall das Resultat immer neuer Versuche, aus dem Erinnerungsangebot von ungeordneten Bildern, rumorenden Gedanken und Irritationen einen Stoff zu formen, ihn literarisch in den Griff zu bekommen.“
aus: So schreibe ich – Books Nr. 4/2012