„Ausgangspunkt jedes Scheibbeginns ist Neugier, der Impuls: „Ich verstünde gerne besser, ich muss hinübergehen. Wüsste ich viel oder sogar sehr viel, dann ließe ich das Schreiben vielleicht.“
„Mitten im Schreiben lerne ich, wie ich leben muss. Im Schreiben vollzieht sich bei mir das Innehalten, in dem Erfahrung sich zur Einsicht vertieft.“
aus: Rede zur Verleihung des Joseph-Breitbach-Preises 2018