„Singen macht glücklich“, davon ist der Who-Sänger Roger Daltrey überzeugt. In seiner kürzlich auf Deutsch erschienen Autobiografie „My Generation“ (Bertelsmann) sagt er auch warum:
„Der Gesang war wie ein magischer Schlüssel, Freunde zu finden.“
Songwriter Pete Townshend, seit mehr als 50 Jahren Bandmitglied und Leadgitarist der Who, hat als Singer/Songwriter die meisten Rocksongs geschrieben und ist mittlerweile ebenfalls glücklich über die 70 gekommen.
aus: „Gesang als magischer Schlüssel, um Freunde zu finden“ Florian Balke – Frankfurter Allgemeine Zeitung 27.4.2019