Im Herbst vorigen Jahres hat Daniel Kampa den Kampa Verlag gegründet, nach 20 Jahren bei Diogenes. Allerdings startete er nicht mit leeren Händen: Die Rechte an George Simenons immer noch erfolgreichen Kriminalromanen, Erzählungen und anderen Texten sind nun nicht mehr beim Diogenes Verlag.

Wer Daniel Kampa fragt, wie er dazu kommt in Zeiten rückläufiger Buchverkäufe einen neuen Verlag zu gründen, lernt einen Optimisten kennen: „Man darf sich nicht entmutigen lassen“, ist seine Einstellung. Und die basiert auf der Überzeugung: „Die Menschen werden immer Lust haben, eine Geschichte zu erzählen und eine Geschichte anzuhören. Es geht ja nicht um Bücher, es geht um Geschichten. Wir brauchen Geschichten zum Leben. Das wird nie aufhören, solang es Menschen gibt.“
Und darum, liebe Autorinnen und Autoren, erzählen Sie bitte weiter – Sie werden gebraucht, damit es auch weiter immer neue Geschichten gibt.
Zitate aus: Christiane von Korff: Wir brauchen Geschichten zum Leben – BücherMagazin 2/2019