Im Interview mit Sacha Batthyany und Daniel Meier für die Neue Zürcher Zeitung antwortet der bekannte schweizer Schriftsteller und Büchner-Preisträger auf die Frage:
Ab wann wussten Sie, dass Sie begabt sind?
„Begabung? Daran glaube ich nicht. Ich glaube an Leidenschaft. Ich habe enorm viel gearbeitet. Und ich war, gerade weil ich keine Ausbildung hatte, immer auf Leute angewiesen, die an mich glaubten. Es gab damals keinen Grund, mir diese Stelle im Buchladen zu geben. Ich war ziemlich vorlaut, ein Herumtreiber, und ich hatte eine komische Frisur.“

Wann sind Sie stolz auf sich?
„Ich bin stolz darauf, vom Schreiben zu leben in der teuersten Stadt der Welt. Das ist vielleicht noch die grössere Leistung als der Büchner-Preis. Ich kenne viele Künstler, die aufhören mussten, weil es nicht ging. Ich aber lebe vom Schreiben, und ich lebe gut.“
aus: Begabung? Ich glaube an Leidenschaft, Sacha Batthyany und Daniel Meier für die Neue Zürcher Zeitung 14.7.2019