Er ist ein bekannter Jazzsänger, dessen Konzerte in Dresden, Stuttgart und Baden-Baden zu hören sind. Zuletzt erschien „Nat King Cole and Me“ von ihm. Wiebke Hüster hat ihn interviewt:

Was kommt zuerst, Text oder Melodie?
„Das kommt beides gleichzeitig, das steigt aus meinem Unterbewußtsein einfach so nach oben.“

Und Sie setzen sich dann bloß kurz hin und notieren es?
„Ich setze mich nie mit dem Vorsatz hin, zu komponieren. Ich fange eher ein, was mir zufliegt.“

Und wie bringen Sie sich in diesen Flow?
„Durch Bewegung. Ich fahre – mit Motorrädern, Autos oder in Zügen. Ich sitze immer mit Notizblock und Stift im Auto. Oder ich nehme auf, was ich singe beim Fahren oder Fliegen.
aus: Wiebke Hüster „Body ist Bass“ Frankfurter Allgemeine Zeitung 19.5.2018